Rufen Sie uns an: 07192 5402
Rufen Sie uns an: 07192 5402

Umbau und Renovierung der Museumsräume sowie Erweiterung "Neue Stadtgeschichte" im CSM

Das CSM plant einige  Gebäudeabschnitte zu optimieren und dies im Rahmen der Regionalförderung Schwäbischer Wald  als Projekt  durch LEADER fördern zu lassen.


Neben einigen energetischen Verbesserungen der Heizungstechnik und LED-Beleuchtung, sollen auch die Dachgauben, Tageslichtbänder, sowie die durch die Vergrößerung der Ausstellungsfläche notwendigen Brandschutzmaßnahmen durch geführt werden. Eine besondere Ergänzung ist der Medienraum und Raum für museumspädagogische Arbeit, sowie eine grundsätzliche barrierefreie Gestaltung der neuen, erweiterten Ausstellung.

Projektplan:

Präsentation zum Umbau und Renovierung der Museumsräume
PräsentationLEADERCSM.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]

Die geplante Erweiterung der stadtgeschichtlichen Sammlung:

 

Die kulturgeschichtlichen Sammlungen im CSM lassen sich in mehrere Abschnitte und Themenbereiche mit regionalem und örtlichem Bezug gliedern. Beginnend mit dem „Steinzeitkabinett“, das sämtliche Funde  der  Vor- und Frühgeschichte, bis zum Beginn der römischen Landnahme zeigt, weiter über die römische Sammlung - Leben am Limes, reicht der erste Abschnitt.


Ein großer Teilbereich ist der Christianisierung und der Entwicklung des Klosters gewidmet, der jedoch  mit der durch die Reformation eingeleiteten Zeitenwende abschließt.


Geplant ist nun die Forstsetzung mit Schwerpunkt auf der städtischen Entwicklung, bzw. der kulturgeschichtlichen Entwicklung in den Teilorten und Ortsteilen Murrhardts und im Schwäbischen Wald. Der Zeitraum soll mit der Zeit nach der Reformation um 1550 beginnen und mit der Gründung der BRD und dem Wirtschaftswunder 1950 enden.

 

Dazu sollen in dem barrierefreien Galerieraum  zur Aufnahme der Exponate und  Texttafeln Vitrinenwände und Stellwände entstehen. Die Zeitabschnitte umfassen jeweils grob 100 Jahre, sind jedoch mit den wichtigsten geschichtlichen Ereignissen abgestimmt.


1. 1550-1650
1547 Schmalkaldischer Krieg, 1558 Stadterweiterung Marktplatz, Stadtrechte, Metzelordnung, Handwerk, bürgerliches Leben, Teilorte (Kirchenkirnberg),  Sebastiansbruderschaft/ Schützengesellschaft, Affäre Hofsess, ev. Klosterschule, 1632 Rekatholisierung-Dreißigjähriger Krieg-Westfälischer Friede, Adam Adami, 1648.

 

2. 1650 -1765
Konsolidierung nach dem westfälischen Frieden, Gesundheitswesen, Bader, Wundarzt, Apotheke, 1692/93 - Franzosenkriege, Murrhardter Familien z.B. Jacobi,  Pfarrer, Prälaten, Taglöhner, Brauchtum, Stadtbrand 1765 und Folgen.

 

3. 1765-1850
Wiederaufbau bis 1817, Prälat Frd. Chr. Oetinger, Bergbauversuche, Romantiker in Murrhardt- Schelling, Hölderlin, Auberlen, Franzosenzeit, Befreiungskriege, Freimauerer in Murrhardt, Vormärz- Pfarrer Scholl Kirchenkirnberg, Armut und Hungerjahre, Auswanderer,  Ferd. Nägele und die Revolution 1848,  Justinus Kerner, Fornsbach  u. Grab werden selbstständig, Bäuerliche Lebenskultur.

 

4. 1850 -1950
Einigungskriege 1866, Krieg 1970/71- Veteranenvereine, Rotes Kreuz, Stadtentwicklung, 1879 Murrtalbahn, Industrialisierung, weitere Auswanderer, Der Luftkurort im Königreich- eine schwäbische Sommerfrische ( Geschichte des Tourismus im Schwäbischen Wald) , Kunst-Künstler-Ehrenbürger, 1. Weltkrieg, Inflation, Römerfestspiele, Zeit des Nationalsozialismus, Kriegsgefangene und Gef. des KZ Welzheim, Widerstand ( Scholl-Nägel  und Hartmann – 20. Juli). 2. Weltkrieg, Murrhardter Landrätekonferenz- Wiederaufbau, Demokratisierung, Wirtschaftswunder.

 

Weiterhin ist auch ein Medienraum geplant in dem diverse Filme zu geschichtlichen Themen gezeigt und besprochen werden können, bzw. Tische und Bänke für eine museumspädagogische Gruppenarbeit zur Verfügung stehen. Die Stellwände auf der Fensterseite sind auch für Wechselausstellungen vorgesehen.

 

Kontakt:

CARL-SCHWEIZER-MUSEUM
Seegasse 36
71540 Murrhardt
Telefon: 071925402 071925402
Fax: 07192936188
E-Mail-Adresse:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Schweizer-Museum